Mikrogasturbine

Mikrogasturbine (Kraft-Wärme-Kopplung)


Blockheizkraftwerk (BHKW)

Als Blockheizkraftwerke (BHKW) bezeichnet man Aggregate, welche wie die Mikrogasturbinen von Capstone oder motorische BHKW¬īs gleichzeitig Strom und W√§rme produzieren. Die Verbrennungskraftmaschine treibt einen Generator an, welcher Strom erzeugt. Die Abw√§rme wird √ľber einen W√§rme√ľbertrager zur Heizwassererw√§rmung verwendet. Es sind prinzipiell zwei Betriebsarten m√∂glich:

  • w√§rmegef√ľhrte Anlage
  • stromgef√ľhrte Anlage

Wenn sich die Leistungsabgabe des BHKW nach dem lokalen W√§rmebedarf richtet, handelt es sich um ein w√§rmegef√ľhrtes BHKW. Die erzeugte W√§rme wird vollst√§ndig genutzt, ebenso der produzierte Strom. Eventuelle Strom√ľbersch√ľsse k√∂nnen problemlos in das Netz eingespeist werden. Da ein BHKW mehr W√§rme als elektrische Leistung erzeugt, ist diese Leistungsf√ľhrung bei der Kraft-W√§rme-Kopplung naheliegend und √∂kologisch sinnvoll.¬†

Beim stromgef√ľhrten¬†Betrieb wird die W√§rmeabnahme vernachl√§ssigt. Dies¬†geschiet in der Regel nur bei¬†einer ¬†Notstromerzeugung.

Der w√§rme- und¬†stromgef√ľhrte Betrieb dient dazu, m√∂glichst wenig selbst erzeugten Strom einzuspeisen. Das hei√üt die BHKW¬īs werden so gef√ľhrt, wie Strom im Objekt ben√∂tigt wird. Zus√§tzlich muss sichergestellt werden, dass die W√§rme¬†in dieser Zeit vollst√§ndig abgenommen werden kann, dazu pr√§destinieren sich z.B.¬†thermische Gro√üspeicher um die W√§rme zu einem sp√§teren Zeitpunkt zu nutzen.